Benjamin Lebert: Im Winter dein Herz

"buchhandel.de/Deutschland im Winter. Kurz nach Weihnachten ist es so weit: die Menschen nehmen ein paar Pillen und beginnen den üblichen dreimonatigen Winterschlaf. Nur Wenige verzichten darauf – dieses Jahr auch Robert. Der Ich-Erzähler nimmt die Leser mit auf seine Reise.

Aus einer Klinik bei Göttingen macht er sich mit einem Mit-Patienten und Annina, dem Mädchen von der Raststätte, auf nach München. Durch die verschneite Winterlandschaft, in der nur wenige Menschen unterwegs sind, suchen die drei ihren Weg. Eine besondere Winter-App zeigt ihnen, welche Gaststätten und Tankstellen trotz des Winterschlafs geöffnet sind.

Die drei Reisenden kennen sich nur flüchtig, und so erfahren sie selber – und mit ihnen auch die Leser – im Laufe des schmalen Buches mehr über einander. Robert, so wird deutlich, kam wegen einer Essstörung in der Klinik. Annina, aus der Türkei stammend, hat früh Deutsch gelernt und ist westlich erzogen. Kudowski gibt den starken Draufgänger und scheint doch mehr Geheimnisse zu haben, als er zugibt.

Das Land, durch das sie fahren, ist Deutschland, wie wir es kennen – und doch steht alles still, sind die Fensterläden geschlossen und die Orte eingeschneit. Weiß und still scheint alles zu sein, ungewohnt und fremd wirkt die Welt.

Der Roman von Benjamin Lebert hat viele Facetten: spröde und ungewohnt zu lesen, die Handlung springt oft, und trotzdem plötzlich wieder Erzählstränge, die wie eine Kurzgeschichte, im nächsten Augenblick wie ein Roman daher kommen. Poetisch, nachdenklich, traurig, gar religiös – Lebert versteht es, all diese Stimmungen zu komponieren und zu einem Gesamtkunstwerk zusammen zu fügen.

Am Ende der Lektüre ist man glücklich und irritiert zugleich. Man muss etwas blinzeln, erkennt nicht alles, als ob man selbst vom Schnee geblendet ist. Ein Buch, das man eigentlich sofort wieder von vorn beginnen möchte, um es komplett zu erfassen. Falls das überhaupt geht…

Benjamin Lebert: Im Winter dein Herz.160 S. Hoffmann & Campe 2012, TB Atlantik 2014.

Diesen Beitrag teilen:

1 thought on “Benjamin Lebert: Im Winter dein Herz