Vom Glück, mit Katzen zu wohnen

Wohnen mit Katzen, das heißt: Wohnen mit Katzenhaaren. Bei aller Liebe zu meinen zwei Fellnasen: ihre Haare sind einfach überall. 

Aus der Kleidung kriegt man sie irgendwann nicht mehr raus. Heißt: frisch gewaschene Wäsche ist nicht katzenhaarfrei. Mein Kleiderschrank war schnell unterteilt nach Kleidung, die ich nur zur Arbeit trug und solcher, die ich zu Hause anhatte (= voller Katzenhaare). 

Wohnen mit KatzenNatürlich schlafen Katzen auch am Liebsten dort, wo man es nicht unbedingt möchte: im frisch bezogenen Bett (riecht so gut), auf der frisch gesaugten Couch mit den aufgeschüttelten Kissen (so schön bequem), im Wäschekorb mit der sauberen Wäsche.

Katzen schlüpfen auf den Stuhl, wenn man „nur kurz aufsteht“, um etwas zu holen. War so schön warm dort! Sie krabbeln unter deine Bettdecke und strecken dann genüsslich ihre Krallen in dein Bein, wenn sie sich räkeln.

Sie kratzen an der Schlafzimmertür, wenn du gerade eingeschlafen bist und wollen immer dann raus, wenn du gerade wieder eingeschlafen bist. Das Gleiche gilt übrigens für alle anderen Türen auch, denn: Eine geschlossene Tür ist eine böse Tür!

Wohnen mit Katzen: Spielzeug

Warum ich meine Katzen dann so liebe?

Aus all den Gründen, die oben stehen. Und: sie sind entspannend. Sie sehen unglaublich süß aus, wenn sie schlafen. Sie sind schön warm. Sie schnurren. Sie hüpfen auf deinen Schoß und belagern dich und wollen schmusen. Sie verstecken sich, und du läufst durchs Haus und denkst, es kann doch nicht wahr sein. Sie sind eine perfekte Ausrede, wenn du anfängst, mit dir alleine zu reden: „Ich spreche nur mit meinen Katzen!“ Und trotzdem bist du nie allein, wenn du eine Katze hast.

Wohnen mit Katze

Katzen sind drollig, berechnend, verfressen, eigensinnig, gemein, verschlafen, nervig, philosophisch, genießerisch, kurz: eine wahnsinnig tolle Bereicherung im Leben.

Im Callwey Verlag ist im Herbst 2013 ein wunderbarer Bildband erschienen: „Vom Glück, mit Katzen zu wohnen“. Der Band zeigt Einblicke in die Wohnungen bekannter Katzenbesitzer, sehr schön fotografiert von Anja Hölper und betextet von Maike Grunwald. 

Besonders gut gefällt mir die Mischung aus Wohn- und Katzenbuch! Denn ich gehe gerne auf Entdeckungstour durch fremde Wohnungen, schaue Einrichtungsstile an und lasse mich inspirieren – vor Ort oder in Bildbänden. Zu schauen, wie Menschen mit Katzen leben und die Tiere dabei in ihrer liebevoll gestalteten Umgebung zu sehen, macht umso mehr Freude.

Das Buch „Vom Glück, mit Katzen zu wohnen“ ist nicht nur ein tolles Geschenk für alle Katzenliebhaber, sondern auch ein inspirierendes Buch für meine Wohnbuch-Sammlung! 

Wohnen mit Katze

 

Hinweis: Der Callwey Verlag hat mir den Band freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist aber selbstverständlich unabhängig davon zustande gekommen.

Diesen Beitrag teilen:

4 thoughts on “Vom Glück, mit Katzen zu wohnen

  1. Hallo,
    was mich am Wohnen mit Katzen am glücklichsten macht, dass man immer ein Wesen um sich hat, das Zeit hat und Ruhe ausstrahlt. Das mit mir mit Stimme, Mimik und Seele in Kontakt tritt. Das ist ein Zustand wie im Paradies. Meine Kleidung habe ich angepasst, Fleece und schwarze Hosen gibt es nicht mehr.
    Schöne Grüße,
    Johanna

    1. Hej Johanna,

      da hast du absolut Recht: Sie strahlen Ruhe aus. Meistens jedenfalls (einer schmeißt im Bad gerade Gegenstände durch die Gegend…) 😉

      Viele Grüße
      Inga

  2. Vielen Dank für diese schöne Rezension. Eine Liebeserklärung, genau wie das Buch. Was wäre das Leben ohne Katzen(haare)! Mir gefallen auch die Fotos mit Deinen süßen Fellwesen (das Kleine Schwarze sieht aus wie meins).
    Liebe Grüße! Maike